Inhalt

Euregio for All

Logo von Euregio for All

 

Das Projekt „Euregio for All“ war ein euregionales Projekt in Wettbewerbsform. Ziel dieses Projektes war die Verbesserung der Partizipation behinderter Menschen an allen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens in Städten und Gemeinden.

Das Projekt gliederte sich in die Bereiche Arbeiten, Wohnen, Freizeit & Tourismus, Bildung, Zugänglichkeit & Mobilität, Partizipation (Mitgestalten, Mitbestimmen und Mitverantworten). Die Städte und Gemeinden waren bis Mitte 2007 aufgefordert ihre Bewerbungen, d.h. Projekte, Konzepte usw einzureichen.

Im Oktober 2007 wurde eine Jury zusammengestellt, die jeweils aus zwei Vertretern (Betroffenen und Experten) pro Region bestand. Mit der Abschlussveranstaltung am 12.06.2008 im Aachener Eurogress, bei der die besten Best Practice-Projekte prämiert worden sind, ist das Projekt „Euregio for all“ zu Ende gegangen.

Diese Projekte sind in einem Katalog vorgestellt worden, der eine wertvolle Quelle für Anregungen, Ideen und konkrete Umsetzungsschritte ist, welche von allen gesellschaftlichen Gruppen und Verantwortlichen genutzt werden kann.